create a web page for free

Benjamin Stielau, 1984 geboren, war Schüler der Spezialklassen für Musik am Rutheneum Gera und ist seit 2011 dort als Lehrer (u. a. Musikgeschichte und Musiktheorie), Organist und Ensembleleiter tätig. Sein Studium an der HfM Weimar absolvierte er von 2005-2011 u. a. bei Prof. K.-J. Teutschbein, dessen künstlerischer Assistent er 2005-2009 war. 2007-2010 leitete er den Bachchor an der Herderkirche Weimar. Stielau dirigierte erfolgreiche Aufführungen u. a. von DIE SCHÖPFUNG, ELIAS oder WAR REQUIEM, arbeitete dabei und im Rahmen anderer Konzerte mit der Staatskapelle Weimar, der Jenaer Philharmonie, dem Philharmonischen Orchester Gera-Altenburg, Sängern des RIAS-Kammerchores Berlin, verschiedenen Projektensembles für Alte Musik und der Schütz-Akademie. Als Kammermusik-Pianist musiziert er u. a. mit Musikern der Staatskapelle Dresden und des Mozarteum-Orchesters Salzburg. Er konzertierte als Organist u. a. an der großen Domorgel zu Merseburg, der Sonnenorgel Görlitz, im Französischen Dom Berlin und in der Dominikanerkirche Brüssel. Konzertreisen führten ihn nach B, CH, CZ, EST, FI, GB, PL, USA; CD-Einspielungen und Rundfunkproduktionen (ZDF, MDR) liegen vor.

Im August 2013 wurde Benjamin Stielau zum künstlerischen Leiter der Singakademie Gera berufen. Für die nahe Zukunft sind beispielsweise eine Aufführung des MAGNIFICAT von John Rutter mit diesem Chor und der Vogtlandphilharmonie sowie eine Konzertreise mit dem Geiger Peter Wiegand in die USA vorgesehen.